Zeitkiller Vol. 2: Creeper World 3

Nachdem ich nicht mehr Don’t Starve verfallen war, hatte ich sogar wieder etwas mehr Zeit abends, zum Beispiel um meine ganzen liegengebliebenen Fernsehsendungen anzuschauen, oder mal mit Mandy zu reden 😉

Allerdings nur bis ich Creeper World 3 entdeckte.

Creeper World 3 – Arc Eternal ist ein Towerdefense Spiel. Allerdings kämpft man hier nicht gegen irgendwelche dummen Monster die Stumpfsinnig an Türmen vorbeilaufen, sondern man Kämpft gegen eine wabernde bläuliche flüssige Masse (dem Creeper), die man mit Mauern, und den verschiedensten Waffen zurückschlagen muss.

Für mich bedeutet dieses Designentscheidung den Wegfall all der Sachen die mich größtenteils von TD Spielen ferngehalten haben:

  • es wird keine KI gebraucht
  • es kommen nicht plötzlich irgendwelche unfairen Wellen von Monstern für die ich schon bei Welle 1 hätte Türme bauen müssen
  • Creeper greift meine Türme an, und zerstört diese
  • Irgendwann verkehrt sich das Spielprinzip in Tower Offense um, man muss nämlich die Spawner zerstören -> mehr Abwechslung
  • Terrain ist in 10 Höhenstufen manipulierbar, bei einem flüssigen Gegner durchaus nützlich

Die Story ist zwar ziemlich hanebüchen, aber trotzdem fand ichs interessant.

Und was mir erst am Ende auffielt: Ich habe in keiner einzigen Welt gespeichert. Was bedeutet wenn ich abends ins Bett gegangen bin, dann erst wenn ich eine Welt (ein Level) geschafft hatte, oder es mich geschafft hatte.

Und das sagt mir einiges.

Dieses nur noch eine Welt anschauen, machte mich echt süchtig.

Bis ich nach 20h die Kampagne durchhatte, und nun noch einige restliche Welten übrig, und dann gibt es noch nen Weltengenerator und Community-Welten die es zu bezwingen gilt.

Aber nach dem Beenden der Kampagne habe ich nicht mehr so viel gespielt. Nur noch ein paar Stunden.

Wer also die allerersten Tower Defense Spiele mochte, aber später von dem immer gleichen Schema abgeschreckt wurde sollte dies mal ausprobieren.

Die Musik habe ich irgendwann abgestellt und eine Black Sabbath Playliste reingemacht, und wenn ich jetzt einige der richtig geilen Stücke höre wie Sabbath Bloody Sabbath, The Wizard, Lord of this World, Children of the Grave etc. dann muss ich bei den Beats immer an Creeper World denken.

 

Happy Creeping!

Euer Steven

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Computerspiele, Zeitkiller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Lass uns wissen was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s